Aktuell

Termine 2020 Fachsparte Schwimmen DSV

Die Fachsparte Schwimmen des Deutschen Schwimm-Verbandes hat die Termine für das kommende Jahr veröffentlicht:
DSV Termine 2020
 
Bädererhalt: Verbändeallianz sieht Landesregierung in der Pflicht

Die Bäderallianz Baden-Württemberg hält Flüsse und Seen für die Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen für ungeeignet. Diese Möglichkeit hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann ins Spiel gebracht, indem er darauf verwies, er selbst habe in der Donau das Schwimmen gelernt und kein Hallenbad gebraucht. „Vermutlich blieb dem Ministerpräsident seinerzeit gar nichts anderes übrig, weil das Hallenbad in seinem Heimatort Sigmaringen-Laiz erst 1962 gebaut wurde. Das musste aber vor kurzem wegen seines seit langem maroden Zustandes für einige Zeit geschlossen werden. Wir bezweifeln stark, dass Lehrer, Eltern und die 400 Kinder von Schulen und Kindergärten dazu bereit gewesen wären, den Schwimmunterricht in die nahe gelegene Donau zu verlegen“, sagt Andreas Felchle, Präsident des Württembergischen Landessportbundes.

Zur Pressemitteilung der Bäderallianz
 
Fünf SchwimmerInnen aus Baden-Württemberg für WM nominiert
 
Nachdem der Qualifikationszeitraum für die diesjährigen Weltmeisterschaften am vergangenen Wochenende (12. Mai) endete, wurden nun insgesamt 30 Athletinnen und Athleten vom Deutschen Schwimm-Verband für die Beckenwettbewerbe im südkoreanischen Gwangju nominiert. Mit Annika Bruhn (Neckarsulm), Isabel Gose (Heidelberg), Philip Heintz (Heidelberg), Josha Salchow (Heidelberg) und Fabian Schwingenschlögl (Neckarsulm) haben sich fünf Schwimmerinnen und Schwimmer aus Baden-Württemberg für die WM qualifizieren können. Ba-Wü stellt somit knapp ein Fünftel des gesamten WM-Kaders.
 
Schwimmen verbindet, schwimmen bewegt

Unter diesem Motto stand das dritte Inklusionsschwimmfest des Schwimmclub Delphin Aalen am 17. März.
160 begeisterte Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 18 Vereinen, unter ihnen 50 Menschen mit Handicap, waren zum Schwimmfest angereist. Für alle Schwimmerinnen und Schwimmer war es ein besonders abwechslungsreicher und gelungener sportlicher Tag. Dass es dabei nicht nur um Siege ging, machten die fröhlichen Gesichter der Medaillenempfängerinnen und -empfänger deutlich. Denn neben dem Wetteifern stand auch der Austausch der Sportler untereinander im Fokus sowie das vereinsübergreifende Netzwerken und das besondere Miteinander von Behinderten und Nichtbehinderten. „Man kenne einander mittlerweile, freundschaftliche Bande seien längst geknüpft, was auch die steigenden Teilnehmerzahlen deutlich machten.“, betont Vorsitzender Uwe Mohr. Dank des 1000-Punktesystems, aufgrund dessen je nach Handicap Punkte vergeben werden, ist es möglich, dass sowohl behinderte als auch nichtbehinderte Schwimmerinnen und Schwimmer gegeneinander antreten. Am Ende fand wieder das spannende Verfolgungsrennen statt. Ein Highlight, wofür sich diejenigen qualifiziert hatten, die die besten Zeiten im Laufe des Tages erlangten. Das mittlerweile jährlich stattfindende Format des Inklusionswettkampfes erfreut sich im SVW seit der Auftaktveranstaltung in 2016 steigender Beliebtheit. Safe the Date für alle Begeisterten: 3. Oktober 2019 in Nellingen!

 
Wasserball RegioCup 2019
 
Bereits zum sechsten Mal wurde beim Wasserball RegioCup um den Titel der besten Wasserball-schulmannschaft der Region Stuttgart gespielt. Vier Teams aus zwei Schulen in Stuttgart und Esslingen duelierten sich im Leo-Vetter-Bad in jeweils drei Vorrundenspielen. Für das Spiel um Platz drei qualifizierten sich die „Altenburger Barracudas“ und die „Dolphins“ der Esslinger Zollbergrealschule. Mit souveränen Ergebnissen aus den Vorrunden konnten sich die „Altenburger Haie“ und die „Sharks“ der Zollbergrealschule in das Finale spielen. Dieses konnten die Esslinger "Sharks" für sich entscheiden - der Sieg im kleinen Finale ging an die "Barracudas" der Stuttgarter Altenburgschule.
Neben den sportlichen Wettbewerben stand bei der von der SportRegion Stuttgart unterstützten Veranstaltung vor allem der Spaß im Wasser im Vordergrund. Entsprechend konnten sich die Schülerinnen und Schüler an vier Eventstationen versuchen und als Team zusammen Staffelschwimmen, Ringetauchen und Torwandschießen.

Beitrag auf Regio-TV

 
Württembergische Kurzbahnmeisterschaften 2019
 
Der Fachausschuss Schwimmen des SVW hat die Verlegung der diesjährigen Deutschen Kurzbahnmeisterschaften auf den Termin 14.-17.11.2019 (Qualifikationszeitraum bis 03.11.2019) fachlich und organisatorisch eingeordnet und eine Beibehaltung des Termins für die Württ. Kurzbahnmeisterschaften am 08.-10.11.2019 beschlossen. Besonders im Hinblick auf viele Jahrgangsentscheidungen und die sportfachliche Gestaltung des Saisonbeginns 2019/2020 sowie klarer Vereinbarungen mit dem Ausrichter ist eine Verschiebung der Württ. Kurzbahnmeisterschaften nicht darstellbar. Wir sind dennoch überzeugt davon, für alle Leistungsebenen eine erfolgreiche Kurzbahnmeisterschaft anbieten zu können.
 
Die aktualisierte Terminliste 2019 finden Sie hier.
 
Holger Kilz                               Olaf Schulze
SVW-Schwimmwart                 Referent Wettkampfveranstaltungen
 

News-Archiv

Bädersterben: Volkssport Schwimmen auf Tauchstation

In Deutschland verschwinden die Schwimmbäder und mit ihnen die Schwimmvereine: ein Bericht von Matthias Wolf (WDR).

Zum Bericht (Quelle WDR)

 
Bildungsgutschein für SchwimmGut zertifizierte Schwimmschulen

Seit gut zwei Jahren haben Schwimvereine die Möglichkeit, sich von SchwimmGut zertifizieren und damit ihre qualifizierte und hochwertige Schwimmausbildung bescheinigen zu lassen. Dieses Engagement soll belohnt werden.
Kommt das Zertifikat der Außenwirkung des Vereins zugute und das kostenlose Materialpaket der Ausbildung der Kinder, so sollen nun auch die Trainerinnen und Trainer am Beckenrand profitieren. Jede zertifizierte Schwimmschule erhält ab 2019 neben dem Zertifikat und dem Materialpaket einen Bildungsgutschein im Wert von € 150, der für die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern des Vereins eingelöst werden kann.
 

Protokolle