Aktuell

DSV Wandkalender 2017

Der mit hochwertigen und eindrucksvollen Fotomotiven ausgestattete DSV Wandkalender 2017 kann nun auf der swim&more Homepage bestellt werden. Er enthält neben Veranstaltungsterminen viel Platz für eigene Notizen und einen QR-Code-Service zu weiterführenden Hintergrundinformationen.

 
Wechsel im Bereich Verbandsentwicklung

Seit November ist Christina Kaiser die zuständige Referentin für den Bereich Verbandsentwicklung beim Schwimmverband Württemberg. Die 28-jährige Sportwissenschaftlerin aus Korntal übernimmt das Amt von Julia Hirte, die nach kurzer Zeit beim SVW zum benachbarten Autobauer mit dem Stern gewechselt hat.
Christina, selbst leidenschaftliche Lacrosse-Spielerin, kann auf langjährige Erfahrung im Bereich des Gesundheits-sports zurückgreifen und war u.a. Übungsleiterin einer Kinderschwimmschule.

 
Erfolgreiche Titelverteidigung beim SDJLV

Das Team Baden-Württemberg hat seinen Vorjahrestitel beim Süddeutschen Jugendländervergleich erfolgreich verteidigt. Rund um die Trainer und Betreuer Wibke Ahrens und Dieter Eisele hatten sich 36 Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2004-2006 am Freitag (25.11.) auf den Weg nach Oberursel gemacht, um gegen die Auswahlmannschaften aus Sachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Saarland und Thüringen anzutreten. Am Ende gewann das Team Ba-Wü mit 40 Punkten Vorsprung erneut die Gesamtwertung vor Hessen (615 Punkte) und Sachsen (499 Punkte). Auch in den Jahrgangswertungen 2005 und 2006 holte sich die Baden-Württemberg Auswahl den Titel und musste sich im Jahrgang 2004 nur den Sachsen geschlagen geben.

Impressionen vom Team Ba-Wü
 
SVW Lehrgangsheft 2017

Das Aus- und Fortbildungsprogramm des SVW für das Jahr 2017 ist online und kann hier eingesehen werden.
Gerne lassen wir Ihnen auch gedruckte Exemplare des Lehrgangsheftes zukommen, nehmen Sie hierzu einfach Kontakt mit uns auf.
 
Peter Honc neuer DSV Fachspartenvorsitzende BFG

Auch der Sonntag im Rahmen des DSV-Verbandstages wurde von Wahlentscheidungen geprägt. So wurde zum Abschluss in allen sechs Fachsparten des Deutschen Schwimm-Verbandes der jeweilige Fachsparten-vorsitz bestimmt. Die Gewählten wurden bereits durch das neue DSV-Präsidium in ihr Amt berufen.
Unter anderem wurde Peter Honc, SVW Vizepräsident Verbandsentwicklung, von den Delegierten der Landesverbände zum neuen Vorsitzenden der DSV-Fachsparte BFG gewählt. 

Alle Vorsitzende der DSV Fachsparten:
Schwimmen: Tjark Schroeder (neu, folgt auf Gabi Dörries)
Wasserspringen: Heiko Alt (im Amt bestätigt)
Wasserball: Rainer Hoppe (neu, folgt auf Hans-Jörg Barth)
Synchronschwimmen: Peter Obermark (im Amt bestätigt)
Masterssport: Ulrike Urbaniak (im Amt bestätigt)
Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport: Peter Honc (neu, folgt auf Johannes Schmitz)

 
Gabi Dörries neue DSV-Präsidentin

Gabi Dörries ist die neue Präsidentin des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV). Die 55-Jährige Software-Unternehmerin wurde beim Verbandstag in Leipzig, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, mit 89% der Stimmen gewählt und setzte sich somit gegen Vico Kohlat, bisher Vize-Präsident Recht im DSV, und Dietmar Schott, Vorsitzender des Hamburger Schwimmverbandes, durch. Damit tritt Dörries, zuletzt Vorsitzende der Fachsparte Schwimmen im DSV, die Nachfolge von Christa Thiel an, die 16 Jahre an der Spitze des DSV stand und nicht mehr für das Amt der Präsidentin kandidierte. Im Rahmen des Verbandstages wurde die 62-Jährige zur Ehrenpräsidentin des DSV gewählt.
Neuer Vizepräsident Recht ist der 53-jährige Jurist Clemens Stewing. Ebenfalls neu im Präsidium ist die 53-jährige Andrea Thielenhaus, derzeit Vertreterin bei der FINA und LEN im Bereich Schwimmen. Die Steuerfachwirtin übernimmt den Posten der Vizepräsidentin Finanzen. Ihr Amtsvorgänger Peter Obermark trat nicht mehr zur Wahl an, nachderm er zuvor als einziges Mitglied des bisherigen Präsidiums von den Delegierten nicht entlastet worden war. Im Amt bestätigt wurde der 60-jährige selbständige Architekt Wolfgang Hein als Vizepräsident Verbandsentwicklung. 
Beim Thema DSV-Finanzierung wollte der Verbandstag den Vorstellungen des neuen Präsidiums nicht gänzlich folgen. Die von Dörries gewünschte Beitragserhöhung von maximal 50 Cent pro Mitglied bewilligte das Plenum nur für ein Jahr statt für zwei Jahre.

 

News-Archiv

Lotto Award „Sportjugendförderpreis 2016“

Um baden-württembergische Vereine mit vorbildlicher Jugendarbeit auszuzeichnen, wurde der Lotto Sportjugend-Förderpreis ins Leben gerufen. Seit 1998 schreibt das Unternehmen den Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Baden-Württembergischen Sportjugend und dem Kultusministerium aus.
Prämiert werden Aktionen der Vereinsjugendarbeit aus den Jahren 2015 oder 2016, die einfach pfiffig, außergewöhnlich und bemerkenswert sind.
 
WLSB Förderpreise

Auch im Jahr 2016 schreibt die WLSB-Sportstiftung wieder die Förderpreise für wegweisende, kreative und außergewöhnliche Ideen und Projekte für Vereine in ganz Baden-Württemberg aus. Die Aufgaben und Anforderungen an den Vereinssport sind in den vergangenen Jahren ebenso gestiegen wie die Notwendigkeit, angesichts der gesellschaftlichen Veränderungen mit Kreativität neue Wege zu beschreiten.
 

Protokolle