Aktuell

WLSB-Infotour zum Thema Sportstätten - Hallenbad Dornstadt

Im Rahmen seiner Infotour zum Thema Sportstätten lädt der WLSB am 08. Mai nach Dornstadt, um dort am Beispiel des sanierten und modernisierten Hallenbads Einblicke in die Planung und Realisierung von Sportstätten zu geben. In Verbindung mit der Kooperationsform Kommune-Verein werden auch entsprechende Finanzierungsmodelle vorgestellt.
 
Die Anmeldung erfolgt direkt über den WLSB.
 
Erfolgreiches Finale beim Wasserball RegioCup

Am 19. März 2018 fand im Stuttgarter Leo-Vetter-Bad die fünfte Auflage des Wasserball RegioCups statt. Gemeinsam mit der SportRegion Stuttgart wurde erneut die beste Schul-Wasserball-Mannschaft der Region gesucht. In zwei Vorrunden, ausgetragen in Bad-Cannstatt und Esslingen, konnten sich die jeweils drei besten Mannschaften für die Finalrunde im "Leo" qualifizieren. Nach einer packenden Qualifikationsrunde standen sich im Finalspiel die "Water Devils" vom Johannes-Kepler Gymnasium und die "Hello Kiddy Bande" der Altenburg Gemeinschaftsschule gegenüber. Dieses Duell entschieden die "Water Devils" für sich und freuten sich über die Ehrung der Sieger, die Jugend-Nationalspieler Zoran Bozic vornahm.
Am Rande der Spiele gab es viel Wasseraction in Form von Schwimmstaffeln, Ringetauchen und Torwandschießen, um den Kindern das Gefühl und den Spaß am Wasser(ball) zu vermitteln. 

Bericht auf RegioTV

 
Landesvielseitigkeitstest & Athletik-Screening

Fast 150 Teilnehmer zählte der erste Landesvielseitigkeitstest des Jahres in Tübingen. Unter der Leitung von SVW-Landestrainer, Dr. Farshid Shami, und einem Team von Talentscouts waren am Samstag 87 Athletinnen und Athleten der Jhg. 2007-2010 und am Sonntag weitere 61 Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2006-2004 weiblich und 2006-2003 männlich im Einsatz. Für diese standen vormittags unterschiedliche Athletiktests in der Sporthalle und nachmittags die Leistungsermittlung im Wasser auf der Agenda. Ziel des LVT, als Kadernominierungskriterium, war v.a. die individuelle Leistungsentwicklung- und Steigerung der Teilnehmer im Vergleich zum Vorjahr zu ermitteln.
In Kooperation mit dem Universitätsklinikum Ulm fand parallel zur Athletikeinheit am Sonntag für alle D3- und D4 Landeskader sowie für das Perspektiv- und Topteam ein Athletik-Screening statt.

 
SV Waiblingen von SchwimmGut zertifiziert

Seit fünf Jahren besteht die Schwimmschule des Schwimmvereins Waiblingen. In dieser Zeit wurde sie sowohl von den Schwimmverbänden in Baden-Württemberg wie nun auch durch SchwimmGut ausgezeichnet. Begonnen wurde beim SV Waiblingen mit zwei Schwimmkursen. Mittlerweile laufen 13 Kurse parallel, die innerhalb eines Jahres aus über 500 nichtschwimmenden Kindern kleine Wasserflöhe machen. "Trotz der stetigen Erweiterung der Kapazitäten unserer Schwimmschule, haben wir immer noch eine Warteliste", so Thorsten Schuller, Leiter der Schwimmschule. Seit Bestehen waren es schon mehr als 1.000 Kinder, die beim SV Waiblingen die Seepferdchen-Prüfung bestanden haben. "Die Schwimmschule ist auch die Grundlage für unsere Schwimm-Akademie, in der unsere Nachwuchsschwimmer ausgebildet und auf erste Wettkämpfe vorbereitet werden" führt Schuller aus und unterstreicht damit den Nachhaltigkeitsgedanke, der die Schwimmschule des SV Waiblingen u.a. von kommerziellen Anbietern abhebt.

 
Fortbildung "Freiwasser" für Wettkampfrichter Schwimmen
 
Der Badische Schwimm-Verband bietet am 9. Juni 2018 in Heidelberg einen eintägigen Fortbildungslehrgang „Freiwasser“ an. Der Lehrgang steht allen lizensierten Wettkampfrichtern offen, die Anmeldung erfolgt über den Badischen Schwimm-Verband. Die Ausschreibung mit allen Details finden Sie hier.
 

News-Archiv

Neckarsulmer SU in der 1. Bundesliga

Der württembergische Schwimmsport ist wieder erstklassig. Drei Jahre nach dem Abstieg des VfL Sindelfingen ist die Neckarsulmer SU beim diesjährigen Deutschen Mannschaftswettbewerb im Schwimmen (DMS) in die 1. Bundesliga der Männer aufgestiegen. Das NSU-Team um Clemens Rapp und Fabian Schwingenschlögl löste das Ticket unter die besten zwölf deutschen Clubs mit dem besten Ergebnis aller Zweitligisten. In Wiesbaden kam Neckarsulm auf 17.999 Punkte. Mitaufsteiger SG Bayer sammelte in der 2. Bundesliga West 17.679 Zähler. Im Sog von Neckarsulm landeten der SV Schwäbisch Gmünd (15.928 Punkte) und die SSG Reutlingen/Tübingen (15.497) auf den Rängen sieben und acht der 2. Bundesliga Süd.
Unterdessen kehrt der VfL Sindelfingen nach seinem Abstieg im Vorjahr gleich wieder in die 2. Bundesliga Süd zurück. Die VfL-Männer gewannen die Oberliga Baden-Württemberg in Schwäbisch Gmünd mit 15.886 Punkten. Absteigen muss dagegen der SSV Ulm als Neunter mit 10.167 Punkten.
Die Lücke bei den Frauen in der 2. Bundesliga Süd schließen die Mädels der Neckarsulmer SU. Mit stattlichen 17.108 Punkten gewann sie den Oberliga-Durchgang deutlich vor Reutlingen/Tübingen I (14.485). Absteigen müssen die zweite SSG-Vertretung (12.876) und der SV Bietigheim (11.545). Aus der Württembergliga steigen der TSV Neustadt (13.231) bei den Männern und der SV Waiblingen (13.410) bei den Frauen in die Oberliga Baden-Württemberg auf.

 

Protokolle