Aktuell

Bundeskaderlisten im Becken- und Freiwasserschwimmen veröffentlicht

Die Bundeskaderlisten im Becken- und Freiwasserschwimmen für das Jahr 2018 wurden nun auf der DSV-Homepage veröffentlicht. Aus Baden-Württemberg wurden 22 Schwimmerinnen und Schwimmer nominiert - ein Zeichen, dass die gute Arbeit der Vereine in Verbindung mit dem Leistungssportlichen Konzept des Verbandes Früchte trägt.
Wir gratulieren allen nominierten Athletinnen und Athleten sowie allen Heimtrainern und wünschen viel Erfolg für das Jahr 2018!

 
Wintercamp der Wasserballer

Das neue Jahr startete für die besten Jugendwasserballer in Baden-Württemberg mit einer harten Trainings-woche. Vom 2. bis 5. Januar trafen sich knapp 70 Kaderathleten unterschiedlicher Altersklassen zum Winter-Wasserballcamp im Stuttgarter Inselbad. Unter der Leitung der Landestrainer Patrick Weissinger und Laszlo Csanyi standen täglich zwei Wassereinheiten auf dem Programm. Neben den zweistündigen Trainings-einheiten fand u.a. auch ein Anti-Doping-Vortrag mit Claudia Stähle von der SpOrt Medizin Stuttgart statt. „Die Athleten zeigten sich sehr interessiert und konnten wichtige Informationen zu diesem Thema mitnehmen. Wir sind in Baden-Württemberg auf einem sehr guten Weg und ich denke, dass das Jahr 2018 ein sehr erfolgreiches Jahr für uns wird“, so Patrick Weissinger.

 
Kaderschwimmer starten mit Volldampf ins neue Jahr

Am 1. Januar fuhren 19 Kaderschwimmer unter der Leitung von Landestrainer Dr. Farshid Shami und Betreuerin Evgenia Litvinenko (VfL Waiblingen) zum traditionellen Jahreseinstiegslehrgang nach Innsbruck. Bereits zum dritten Mal in Folge wurde die erste Trainingswoche des Jahres in den Bergen verbracht. Neben den täglichen Wassereinheiten im Hallenbad des Landessportcenters Tirols stand auch Langlaufen im Klassischen Stil auf dem Programm.

 
Team Ba-Wü beim Christstollen-Schwimmfest
 
29 Schwimmerinnen und Schwimmer des Baden-Württemberg Kaders traten in diesem Jahr die Reise nach Dresden an, um an der 27. Auflage des dreitägigen Internationalen Christstollen-Schwimmfests teilzunehmen. 6.000 Meldungen von 76 nationalen und sieben internationalen Vereinen waren eingegangen - eine nicht durchführbare Anzahl. Entsprechend musste auf 5.000 Meldungen gekürzt werden, eine Maßnahme, von der auch baden-württembergische Sportler betroffen waren. Davon unberührt schwamm die Baden-Württemberg Auswahl unter der Leitung von Rolf Spiwoks (TSV Bad Saulgau) und Evgenia Litvinenko (VfL Waiblingen) einen respektablen vierten Gesamtplatz ein. Am Ende standen 59 Medaillen (25 Gold, 20 Silber, 14 Bronze) zu Buche. Glänzen konnte unter anderem Subäjr Biltaev vom SV Cannstatt, der in seinem Jahrgang (2007) drei Veranstaltungsrekorde über alle Bruststrecken (50m, 100m, 200m) aufstellte. Das gelang auch dem gleichaltrigen Maurice Luca Ruess (SSV Ulm), der sich die Bestmarke über 100m Freistil sicherte.
 
Wasserball Mini-Turnier am BSP

Am Samstag, den 09.12.17, boten die Kleinsten mal wieder großes Wasserballkino. Zehn Mannschaften traten beim diesjährigen Mini-Turnier des Bundesstützpunktes Stuttgart im Inselbad Untertürkheim an, um Spielpraxis unter Turnierbedingungen zu sammeln. Im Einsatz waren ausschließlich Athleten der Jahrgänge 2005 und jünger. Der Verein mit der weitesten Anreise belohnte sich am Ende auch mit dem Turniersieg - die Wasserball-Minis des 1. FC Nürnberg behielt in einem knappen Finalspiel gegen die 1. Mannschaft des SSV Esslingen die Oberhand und bezwangen das Team von der Neckarinsel mit 12:11 nach Penalty-Schießen. Doch nicht nur die Spielerinnen und Spieler konnten an diesem Tag Erfahrungen sammeln, auch die Trainer hatten die Möglichkeit sowohl frühzeitig Talente zu sichten, als auch im Rahmen einer Trainerrunde unter der Regie von Landestrainer Patrick Weissinger neue Impulse für ihre Arbeit am Beckenrand mitzunehmen.

 
"Das Grüne Band“ für den SSV Esslingen

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) über die Initiative „Das Grüne Band" vorbildliche Talentförderung von Kindern und Jugendlichen in Vereinen. Die Auszeichnung belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder Popularität der Sportart. Eine Jury prämiert jedes Jahr 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des DOSB. Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben. Vor allem die vorbildliche Wasserball-Nachwuchsarbeit des SSV Esslingen bringt dem Verein von der Neckarinsel neben dieser begehrten Auszeichnung eine Förderprämie von € 5.000,-.
Der SVW schließt sich den Glückwünschen von DOSB und Commerzbank an.

 

News-Archiv

Lehrgangsheft 2018 erschienen

Das Lehrgangsheft mit den Aus- und Fortbildungsveranstaltungen des SVW im Jahr 2018 ist nun erschienen und hier einsehbar.
Gerne lassen wir Ihnen auch ein gedrucktes Exemplar zukommen, wenden Sie sich hierfür bitte an die Geschäftstelle.

 
60-Stunden-Woche ist Alltag

"Schwimmen ist ein Sport, der sehr viel Disziplin fordert. Ohne hartes Training hat man keine Chance, es ganz nach oben zu schaffen."
In den Stuttgarter Nachrichten ist nun ein Artikel erschienen, der den Alltag der Mitglieder der Verbandstrainingsgruppe des SVW beleuchtet und Einblicke in das Leben eines Spitzensportlers gibt.

Zum Zeitungsartikel (Quelle: Stuttgarter Nachrichten)

 

Protokolle